Michael Brandner

Geboren: Am 22. November 1951, in Augsburg

Wurde bekannt als: "Dicker" in der zweiten Staffel "Rote Erde"

 Wissenswertes: Ist eigentlich gelernter Schreiner und Innenarchitekt. Sein schauspielerisches Talent wurde vom Regisseur Peter Zadek entdeckt.

Eigentlich ist er gelernter Schreiner und Innenarchitekt, gestaltet heute aber das ARD-Fernsehprogramm als Polizeichef in „Hubert und Staller“ mit. Michael Brandner wurde vom Regisseur Peter Zadek entdeckt und trat zuerst im Stadttheater Dortmund auf. Zu seinen ersten Fernseharbeiten gehört die von Klaus Emmerich Regie geführte Serie „Rote Erde“ und „Der Gletscherclan“ von Nikolai Müllerschön. Neben mehreren „Tatort“-Rollen bewies der 62-jährige  in Hape Kerkelings „Club Las Piranhas“, dass er nicht nur in der Rolle des Bösewichts überzeugt.

 

Filmografie:


Filme (u.a.)

2013: Helden – Wenn dein Land dich braucht (Hansjörg Thurn)

2011: Die Unbesiegbaren (Jakob Schäuffelen)

2010: Wunderkinder (Marcus O. Rosenmüller)

2010: Die Wanderhure (Hansjörg Thurn)

2009: Männersache (Gernot Roll, Mario Barth)

2004: Der Untergang (Oliver Hirschbiegel)

 



Serien (u.a.)

2012: Hubert & Staller

2012: SOKO Leipzig

2012: Mord in bester Gesellschaft 

2011: Danni Lowinski

2010: Tatort (u.a. auch 2007 und 2005)

2009: Der letzte Bulle

2003: Der Bulle von Tölz

Zu allen weiteren Jurymitgliedern:

Dennenesch Zoudé
Herbert Knaup
Oliver Berben
Thekla Reuten
Thomas Weiß